--- Achtung bei Anrufen ins Pfarramt kann der Gesprächsaufbau extrem lange dauern, bitte Geduld--- ist leider seit Umstellung durch die Telekom so.

In den  Kitas schrittweise Erweiterung der Notbetreuung.

 

Gottesdienste können wieder in kleinem Rahmen (unter 40 Personen) gefeiert werden.

Im Seniorenheim noch keine Gottesdienste. Die Gottesdienste in der Kirche werden aufgezeichnet und dort gezeigt.

 

Es finden noch keine Veranstaltungen der Kirchengemeinde statt.

 

Die Kirche bleibt zum persönlichen Gebet geöffnet.

 

Bitte unbedingt auf Abstand achten, sollte eine weitere Person in der Kirche sein.

Die Bundesregierung hat in Absprache mit den Ländern ausdrücklich religiöse Veranstaltungen ins Veranstaltungsverbot einbezogen. Das bedeutet, dass wir hier keinen Diskussions- bzw. Handlungsspielraum haben.
 
Diese Klarheit ist gut. Sie basiert auf der klaren Vorrangstellung der Ehrfurcht vor dem Leben und des Schutzes gerade besonders gefährdeter Menschen vor anderen Interessen.
 
Gerade, die (wenn auch noch sehr spärlichen) Informationen im Netz über Menschen, die die Infektion mit dem Coronavirus überwunden haben und wieder gesund sind stimmen sehr zuversichtlich, dass die Ausrichtung aller Maßnahmen am Ziel einer Verzögerung der Verbreitung ein guter Weg ist, der den in dieser Situation Schwachen besonderes Schutz und Hilfe biete
 

Stand 29.Mai 2020

----